12:1 Sieg im Pokalspiel gegen Kottenheim II

Die Melcher/Schütz-Mannschaft ließ am vergangenen Dienstag keine Zweifel aufkommen, wer von beiden Teams ins Viertelfinale des Kreispokals einziehen wird. Zunächst wehrte der Gästekeeper noch gut gegen J. Mehren und G. Schmitz ab, aber in der 10. Minute erzielte T. Schmidgen nach Vorlage von C. Fokas die Führung. Nach einem Doppelpass zwischen P. Melcher und T. Schmidgen erzielte der Goalgetter in der 19. Minute das 2:0. W. Nasro erhöhte wenig später auf 3:0 aus 16 m Entfernung. In der 31. Minute passte P. Melcher von der Torauslinie zu T. Schmidgen und der traf zum 4:0. Kurz darauf hatten die Gäste eine erste Chance, die D. Hardt im Tor der SG verhinderte. Nach Vorarbeit von T. Schmidgen erhöhte J. Mehren auf 5:0 und P. Melcher erzielte nach Vorlage von T. Schmidgen das 6:0 und damit auch den Halbzeitstand. Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte wiederum T. Schmidgen nach guter Flanke von B. Weber das 7:0. Eine Minute später wurde P. Melcher regelwidrig im 16-m-Raum von den Beinen geholt und R. Reuter vollendete den Elfmeter zum 8:0. Die SG zeigte sich weiter torhungrig und spielte munter nach vorne. T. Schmidgen traf innerhalb von 60 Sekunden zweimal den Pfosten des gegnerischen Tores. Nach guten Vorlagen von T. Schmidgen vergab C. Thielen aus aussichtsreicher Position. In der 70. Minute traf Schmidgen zum 9:0 und in der 72. Minute nach Flanke von B. Weber per Kopf zum 10:0. In der 80. Minute traf R. Reuter aus 35 m mit Unterstützung des ansonsten guten Gästetorhüters zum 11:0. Die aufopferungsvoll und bis zum Schluss der Partie kämpfenden Gäste, die nur mit 10 Spielern die Begegnung bestreiten konnten, kamen in der 82. Minute zu ihrem verdienten Ehrentreffer. Ein Angreifer überlief den SG-Verteidiger und erzielte aus spitzem Winkel das 11:1. T. Schmidgen erzielte mit seinem siebten Treffer an diesem Abend das 12:1 und den Endstand. Bei der SG fehlten einige Stammkräfte, so dass sich der ein oder andere aus der sogen. "zweiten Reihe" an diesem Abend empfehlen konnte. Nun darf die SG sich auf den nächsten Gegner im Viertelfinale freuen. Kader: David Hardt, Benedict Weber, Gregor Michels, Christos Sokas, Timo Schmidgen, Gordian Schmitz, Patrick Melcher, Jan Mehren, Christian Baltes, Rico Reuter, Wahid Nasro, Kai Kohlenbeck, Christian Thielen, Willi Seul und Nico Schunk

 T. Schmidgen aus der Drehung zu einem seiner 7 Tore!

 

1:2 Auswärtssieg gegen Ahrweiler

Die SG-ler waren in den ersten Minuten der Begegnung in Remagen etwas unkonzentriert. Nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte konnte der Gastgeber die Chance aber nicht nutzen. P. Melcher prüfte erstmals den gegnerischen Keeper in der 5. Minute und nur eine Minute später erzielte R. Reuter mit einem Freistoß aus 35 m die Führung. Bereits in der 8. Minute fiel nach einem Eckball der Hausherren der Ausgleich. Ein SG-Spieler verschätzte sich und somit konnte ein Angreifer problemlos den Ball über die Torlinie schießen. T. Schmidgen scheiterte in der 18. Minute mit einem Schuss am Torhüter und schoss zwei Minuten über das Tor. Die SG-Abwehrspieler um Mannschafts-kapitän M. Schmitz kämpften sich gut in die Begegnung und gewannen zunehmend die Zweikämpfe gegen die schnellen Angreifer. Das Offensivspiel der SG ließ noch zu Wünschen übrig, da zu viele leichte Abspielfehler unterliefen. Nach einer halben Stunde konterte Ahrweiler sehr gut, aber K. Kohlenbeck wehrte den Torabschluss zur Ecke ab. Nach einem Freistoß durch R. Reuter köpfte ein Verteidiger Richtung eigenes Tor – der Keeper bewahrte hier sein Team von einem weiteren Gegentreffer. In Halbzeit zwei hatte der Gastgeber in der 54. eine Großchance auf die Führung. Nach einer präzisen Flanke von der rechten Seite schoss ein Stürmer aus 10 m volley Richtung rechte Torecke, aber K. Kohlenbeck bewies sein Können und parierte diesen gut geschossenen Ball. Nur zwei Minuten später hatte die SG eine Chance von ähnlichem Kaliber. Nach guter Vorarbeit von T. Menge zu P. Melcher, der den Ball quer zu W. Seul passte, schoss dieser mit leichter Rückenlage über das Tor – hier wäre mehr drin gewesen. Die Begegnung insgesamt war bis zu diesem Zeitpunkt sehr ausgeglichen. In der 75. Minute markierte die SG dann aber doch den Führungs- und Siegtreffer. P. Melcher antizipierte in der eigenen Hälfte gedankenschnell einen Querpass der Hausherren, nahm den Ball perfekt mit, sprintete ca. 40 m und passte dann zu dem mitgelaufenen T. Schmidgen, der den Ball mit all seiner Routine zum umjubelten Tor einnetzte. Fünf Minuten später zirkelte der vorbildlich kämpfende Spielertrainer P. Melcher einen Freistoß zu R. Reuter, der nur knapp mit seinem Kopfball das Tor verfehlte. In der 85. Minute prüfte P. Melcher den Torwart, der hier die Oberhand behielt – der Nachschuss von T. Aus der Wieschen strich knapp am Tor vorbei. G. Schmitz klärte in der 90. Minute vor einem Angreifer zur Ecke, die keine Gefahr brachte. Ein insgesamt knapper aber verdienter Sieg, da die Mannschaft bis zum Ende der Begegnung etwas mehr investierte als der Gegner und sich ein Chancenplus erarbeitete. Am 9. Spieltag der Saison steht das nächste Heimspiel gegen Kripp an. Am 7.10.2022 ist Anpfiff der Begegnung um 19.30 Uhr.

Kader: Kai Kohlenbeck, David Hardt, Christian Baltes, Michael Ockenfeld, Gregor Michels, Christos Fokas, Timo Schmidgen, Patrick Melcher, Tobias Felten, Tim Aus der Wieschen, Nico Schunk, Rico Reuter, Alexander Gleich, Benedict Weber, Christian Thielen, Willi Seul, Tristan Menge, Gordian Schmitz, Jan Mehren, Marcel Schmitz, Benedict Weber, Noah Flöck, Sebastian Friedsam, Benjamin Gehrke und Wahid Nasro

 

Überzeugender 5:2 Heimsieg gegen SC Sinzig

Die SG Vinxtbachtal-Brohl überzeugte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen einen starken Gegner. In der 1. Minute schoss Spielertrainer P. Melcher über das Tor der Gäste, die allerdings nach einem individuellen Fehler in Folge eines Eckballs in der 8. Minute mit 0:1 in Führung gingen. Nach gutem Einsatz des zweikampfstarken N. Schunk markierte T. Schmidgen mit einem präzisen Schuss in der 12. Minute bereits den Ausgleich. Einen Kopfball von R. Reuter nach Eckball von T. Menge parierte der Gästekeeper genau so wie kurz darauf bei einem Schuss von T. Aus der Wieschen. W. Seul verfehlte in der 25. Minute aus aussichtsreicher Situation das Tor. Der auffällige T. Menge ließ in der 29. Minute drei Gegner stehen und schoss zum verdienten 2:1 ein. Erst in der 31. Minute hatten die Gäste ihre zweite Chance, der Schütze verfehlte aber das von D. Hardt gehütete Tor. T. Schmidgen und P. Melcher schossen in der Folgezeit jeweils über das Sinziger Tor. Nach einem langen Ball klärte zunächst R. Reuter in der 40. Minute per Kopf, aber der Ball landete knapp 30m vor dem SG-Tor bei einem Angreifer, der mit einem wuchtigen Schuss das überraschende 2:2 erzielte. Nur zwei Minuten später ging die SG erneut in Führung. Nach gutem Einsatz von T. Menge erzielte T. Aus der Wieschen aus 22m das 3:2. Nach guter Flanke von T. Schmidgen schoss T. Menge volley knapp am linken Pfosten vorbei und in der Schlussminute der ersten Halbzeit fand T. Felten nach einem feinen Solo im Torhüter seinen Meister. Nach dem Seitenwechsel foulte ein Abwehrspieler T. Felten im Strafraum und T. Schmidgen hämmerte den Ball zum umjubelten 4:2. Nur vier Minuten später traf Schmidgen aus 18m den Pfosten des Gästetores. Nach einer Stunde Spielzeit klärte ein Verteidiger auf der Torlinie für seinen geschlagenen Keeper einen von R. Reuter gut platzierten Kopfball. In Folge des nächsten Eckballs köpfte T. Felten knapp über das Tor. Das Powerplay der Melcher/Schützlinge hielt weiter an und ließ die Gäste nicht zur Entfaltung kommen. Der Keeper wehrte einen Schuss von T. Schmidgen mit dem Fuß ab und kurz darauf schoss T. Aus der Wieschen knapp über das Tor. In der 72. Minute spielte P. Melcher gut zu S. Friedsam, dessen Schuss aus 16 m vom Towart zur Ecke abgewehrt wurde. Vier Minuten späte spielte T. Felten gut in den Lauf von P. Melcher, der mit einem Kraftakt gegen einen Verteidiger und den herauslaufenden Torhüter das 5:2 erzielte. Damit war die Begegnung endgültig entschieden. Man ließ dem Gegner nun etwas mehr Platz und dieser markierte mit einem Pfostentreffer die einzig wirklich gefährliche Aktion der zweiten Hälfte. Die SG-ler durften sich über drei weitere Punkte, die Tabellenführung und über eine sehr gute eigene Leistung freuen. Am kommenden Freitag, 30.9.2022, findet das Spitzenspiel gegen das Team aus Ahrweiler um 20.00 in Remagen statt.         img 25882

3:4 Auswärtssieg bei der SGL Heimersheim

Die Melcher/Schütz-Mannschaft startete gut in die die Begegnung und N. Schunk konnte bereits in der ersten Minute auf das gegnerische Tor schießen. Der Torwart hielt den zu zentral geschossenen Ball sicher. Kurz darauf hatten die Hausherren nach einem Ballverlust im Mittelfeld eine erste Gelegenheit, die zeigte, dass die Gastgeber mit ihren schnellen Angreifern nicht zu unterschätzen waren. In der 9. Minute passte A. Gleich zu T. Schmidgen, der direkt in den Lauf von P. Melcher weiterleitete und dieser überwand der Torwart mit einem schönen Heber zum 0:1. Drei Minuten später schoss T. Schmidgen nur knapp am Winkel des Gehäuses vorbei. Ein Fernschuss der Heimersheimer strich wenige Zentimeter am vom C. Baltes gehüteten Tor vorbei. In der 21. Minute legte P. Melcher schön für T. Schmidgen halblinks im Strafraum der Hausherren vor und Schmidgen erzielte mit rechts sehenswert das 0:2. Der präzis geschossene Ball prallte vom Innenpfosten ins Tor. C. Baltes wehrte die Chance auf den Ausgleichstreffer ab und kurz darauf erhöhte T. Schmidgen nach einem Eckball von P. Melcher auf 0:3. Der für den verletzten T. Felten eingewechselte W. Seul prüfte kurz darauf den gegnerischen Keeper, der sich hier auszeichnen konnte. Nach einer schönen Kombination von P. Melcher über W. Seul kam der Ball zu T. Aus der Wieschen, der flach zum 0:4 erhöhte. Bis dahin spielte die SG trotz fehlender Stammkräfte wie aus einem Guss und zeigte eine gute Leistung. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff erzielten die Hausherren das 1:4. Direkt nach Wiederanpfiff verfehlte A. Gleich mit seinem Schuss nur knapp das Heimersheimer Tor. Die Hausherren gaben sich noch nicht geschlagen und erzielten in der 53. Minute das 2:4. P. Melcher verfehlte kurz darauf einen weiteren Treffer. Vielleicht glaubten einige Spieler nach der hohen Führung, dass das Spiel schon gewonnen war und schalteten einen Gang zurück. Somit unterliefen nun viele unnötige Fehler in allen Mannschaftsteilen. R. Reuter gewann mit viel Körpereinsatz fast alle Zweikämpfe und hielt die Abwehr weitgehend zusammen. Im Angriff scheiterte T. Aus der Wieschen mit einer tollen Direktabnahme am gegnerischen Torhüter. Kurz darauf wurde zu Unrecht ein Treffer von P. Melcher wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt. Nach einem Eckball von W. Seul wurde der gute Kopfball von R. Reuter von einem Verteidiger auf der Linie entschärft. T. Schmidgen schoss in der 83. Minute knapp am Tor vorbei. Ein weiterer Treffer für die SG hätte die Vorentscheidung bedeutet, aber die Hausherren kamen zu einer nächsten Chance, die G. Michels mit Können und Glück vereitelte. Kurz vor Schluss machte R. Reuter es nochmal spannend. Anstatt im eigenen Fünfmeterraum kompromisslos zu klären, ging der Ball verloren und ein anschließendes Foul führte zu einem Elfmeter für die SG Landkrone. Der Schütze verwandelte – C. Baltes flog in die richtige Ecke, konnte aber den Treffer letztlich nicht verhindern. Die SG hat mit nun 13 von möglichen 15 Punkten einen sehr guten Start vorgelegt und grüßt von der Tabellenspitze. Die kommenden beiden schweren Begegnungen gegen Sinzig und Ahrweiler werden zeigen, ob das sich Team weiter an dem Platz an der Sonne erfreuen kann. Das nächste Heimspiel in Gönnersdorf findet am 23.9.2022 um 19.30 gegen den SC Sinzig statt.

Kader: Christian Baltes, Michael Ockenfeld, Gregor Michels, Christos Fokas, Timo Schmidgen, Patrick Melcher, Tobias Felten, Tim Aus der Wieschen, Nico Schunk, Rico Reuter, Alexander Gleich, Benedict Weber, Christian Thielen, Willi Seul, Tristan Menge und David Hardt

1:1 gegen Unkelbach - Gegentreffer in letzter Minute

Das Heimspiel gegen BSC Unkelbach fand wegen der Kirmes in Waldorf auf dem dortigen Hartplatz statt. Rd. 100 Zuschauer sahen eine hartnäckig umkämpfte Begegnung. Die Gäste kamen in der Anfangsviertelstunde besser ins Spiel und verzeichneten erste Torabschlüsse ohne dabei zwingend zu sein. Den ersten Torschuss der SG hatte T. Felten erst in der 20. Minute. Drei Minuten später köpfte T. Schmidgen am Tor vorbei und langsam kam die Melcher/Schütz Mannschaft besser in die Begegnung. Nach einer guten Ablage von T. Aus der Wieschen schoss P. Melcher aus aussichtsreicher Position über das Tor. In der 37. Minute parierte der Gästekeeper einen Schuss von Melcher. T. Schmidgen verfehlte in der 42. Minute das Tor und es ging mit einem gerechten Unentschieden in Halbzeit zwei. Zunächst scheiterte P. Melcher bei einem Kopfball und in der 53. Minute parierte D. Hardt einen Freistoß sehr gut. Ab nun spielte sich das Geschehen weitgehend in der Unkelbacher Hälfte ab. In der 55. Minute erzielte G. Schmitz per Kopf die verdiente Führung. Weitere Chancen folgten: G. Schmitz schoss zehn Minuten später aus 23m knapp über das Tor. T. Schmidgen scheiterte in der 68. Minute am gegnerischen Keeper. Kurz darauf vertändelten die Stürmer der SG eine weitere gute Gelegenheit zum zweiten Treffer. Nach einem Freistoß von T. Menge scheiterte Schmitz erneut mit einem Abschluss und T. Schmidgens Kopfball wurde vom Keeper pariert. Erst in der 78. Minute kamen die Gäste per Kopf nochmal zu einer Chance und in der 88. Minute schoss ein Unkelbacher Spieler über das SG-Tor. Nach bereits einigen umstrittenen Entscheidungen des Schiedsrichters wertete dieser in der letzten Spielminute eine Aktion von P. Melcher als Foul und es gab einen letzten Freistoß 18m vor dem SG-Gehäuse. Der präzise geschossene Ball flog ins lange Eck zum nicht mehr erwarteten Ausgleich. Kurz darauf war Schluss und die Gäste feierten das Unentschieden wie einen Sieg. Das Unkelbacher Team erwies sich als der erwartet schwierige Gegner, der mit einem sehr körperbetonten Spiel und mit einigen sehr erfahrenen Spielern noch manch anderem Team in dieser Saison ein Bein stellen wird. Die SG vergab wie in den letzten Spielen einfach zu viele Torgelegenheiten und wird hieran arbeiten müssen. Am 16.9.2022 geht es zum nächsen Auswärtsspiel gegen die SG Ahrtal Insul II nach Reifferscheid. Anpfiff ist um 20.00 Uhr.

Kader: David Hardt, Kai Kohlenbeck, Timo Schmidgen, Gordian Schmitz, Paddy Melcher, Willi Seul, Tobias Felten, Jan Mehren, Tim Aus der Wieschen, Nico Schunk, Marcel Schmitz, Wahid Nasro, Michael Ockenfeld, Tom Hantzsche, Gregor Michels, Christos Fokas, Benjamin Gehrke, Patrick Beutgen, Alexander Gleich, Tristan Menge und Noah Flöck