Weihnachtsgruß

Liebe Mitglieder unseres VfL Brohl,

unsere Weihnachtsgrüße und der Rückblick auf das sportliche Jahr 2020 fallen wie so viele Dinge dieses Jahr ein wenig anders aus als sonst.

Der Sportbetrieb und das Jahr 2020 begannen völlig normal.

Der VfL war mit seinem 1. Vorsitzenden als Prinz mitten im Karnevalsgeschehen und auf dem Prinzenwagen, dem Wagen der Fussballabteilung und als Fußgruppe prominent vertreten.

Im März musste unser Sportbetrieb das erste Mal komplett eingeschränkt werden. Die Nutzung der Sportstätten und Sport in der Gruppe war nicht mehr möglich.

Die Jahresversammlung musste auf unbestimmte Zeit verschoben werden, da ein Treffen in einem solchen Rahmen einfach nicht sicher war.

Einige Sportgruppen haben schnell Wege gefunden, trotzdem über das Internet gemeinsam Sport zu machen, wenn auch jeder für sich zuhause.

Im Sommer war nach einigen vorsichtigen Lockerungen der Auflagen und neuen Hygienekonzepten wieder ein gemeinsamer Sportbetrieb möglich.

Nach den Einschränkungen durch die zweite Welle im Herbst findet der Sport nun wieder ausschließlich online statt.

Schaut mit uns trotzdem optimistisch in das Jahr 2021, in dem sich hoffentlich der gemeinsame Sport und die Geselligkeit im Verein wieder normalisieren werden.

Wir wünschen Euch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Und vor allem: Bleibt gesund!
Euer Vorstand

Ehrung der 70jährigen Mitgliedschaft Hans Drechslers im VfL Brohl

Traditionell werden langjährige, treue Mitglieder des Brohler VfL bei den alljährlichen Hauptversammlungen des Gesamtvereins geehrt. Die gebotenen Kontaktbeschränkungen ließen dies in diesem Jahr allerdings nicht zu, so dass es sich die Abteilungsleiter nicht nehmen ließen die Ehrungen mittels persönlicher Besuche, freilich mit dem gebotenen Abstand, bei den zu ehrenden Mitgliedern vorzunehmen.

Hans Drechseler 70J Mitglied

Eine ganz besondere Ehrung konnte dabei die Fußballabteilung vornehmen: Ganze 70 Jahre Treue zum VfL hält Hans Drechsler, der sichtlich erfreut die Urkunde entgegennahm. Eine stolze Zeit, bedenkt man, dass der VfL mit Eintritt Hans Drechslers 1950 gerade mal 58 Jahre „jung“ war.

Einschränkung des Sportbetriebs

Liebe Mitglieder,

nachdem wir den Sportbetrieb langsam wieder aufnehmen konnten, hat uns nun die erwartete zweite Welle fest im Griff.

Aufgrund der wieder verschärften Auflagen müssen wir den Übungsbetrieb komplett einstellen.

Wir hoffen, dass die Einschränkungen nicht zu lange notwendig sind und halten Euch auf dem Laufenden.

Bitte habt Verständnis, bleibt vernünftig und haltet Abstand.

Und vor allem: Bleibt gesund!

Euer Vorstand

Start des Freitagsturnens verschoben

Aufgrund der aktuellen Situation und der Einstufung des Kreises in die rote Corona-Warnstufe ist für uns unter den vorgebenen Bedingungen leider kein Turnen möglich.
Schweren Herzen müssen wir den Start daher leider mindestens bis zu einer Rückstufung in die orange Warnstufe verschieben.
Aus diesem Grund haben wir auch den Anmeldezeitraum verlängert, eine Anmeldung ist per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Wir melden uns, sobald ein Training wieder möglich ist und wir einen genauen Starttermin haben.

Bis dahin bleibt gesund!

Eure Trainerinnen Laura, Lena und Corinna

VfL 1892 Brohl/Rhein e.V. trauert um Gerd Zenner

„Ein Leben für den Sport“

GerdZenner

Am 12.09.2020 verstarb Gerd Zenner im Kreis seiner Familie. Zwei Wochen vorher hatte er noch vor, sich das erste Heimspiel der lfd. Saison der SG Gönnersdorf/Brohl anzuschauen.

In seiner aktiven Fußballerzeit (in den 50-er Jahren) war Gerd Zenner bereits mit vollem Körpereinsatz dabei. Einer seiner damaligen Mitspieler beschrieb ihn mit den Worten „Ein guter Kamerad – hat die Knochen nicht geschont“. Der Torwart Gerd Zenner erlitt Anfang der 60-er Jahre eine schwere Knieverletzung bei einem Spiel in Niederlützingen und seine aktive Karriere war vorbei. Gerd Zenner blieb seinem Lieblingssport aber treu und ging mit gutem Beispiel voran, in dem er sich ehrenamtlich engagierte. In den folgenden Jahrzehnten machte er alles, was man für seinen Verein tun konnte. Zenner war sich auch nicht zu schade, den Platz abzuzeichnen oder Spieler morgens zu wecken, damit 11 Mann auflaufen konnten. Mit ernsthaft verletzten Spielern fuhr Zenner selbstverständlich ins Krankenhaus und opferte Wochenendstunden. Für seine Geselligkeit u.a. bei Grillfesten mit der Mannschaft in seinem Garten war er bekannt. Die Teilnahme und Leitung von unzähligen Sitzungen in seinen Funktionen waren sehr zeitintensiv und wurden von Zenner sehr engagiert wahrgenommen.

Für das und vieles andere mehr hat seine liebe Ehefrau Anita ihm den Rücken freigehalten und ihren Ehemann unterstützt.

Gerd Zenner hat in der Vergangenheit für sein Lebenswerk alle Auszeichnungen des VfL Brohl erhalten – zuletzt erhielt er die Ehrenamtsurkunde des Fußballverbands Rheinland und die Ehrenamtsuhr des DfB.

In Anerkennung seiner großartigen Ausübung von 50 Jahren Ehrenamt in den Funktionen Betreuer, Abteilungsleiter Fußball, stellv. Vorsitzender und von 2000 bis 2014 Vorsitzender des VfL Brohl wurde Gerd Zenner im Jahr 2014 zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Die Gedanken und das Mitgefühl aller Vereinsmitglieder sind in diesen schweren Stunden bei seiner Ehefrau Anita, Tochter Manuela, Enkeln und allen Anverwandten.

Der VfL Brohl ist Gerd zu großem Dank verpflichtet und wird sein Andenken stets in bester Erinnerung behalten. Mit ihm hat der VfL einen tollen Menschen und guten Freund verloren.