VfL Nachwuchskanuten auf der Überholspur

  • Bilanz des Wochenendes:
    2 x Gold, 4 x Silber und 1 x Bronze


Bergheim. Der Kanuclub Bergheim lud ein zum 11. Nachwuchsslalom an die Erft. An zwei Tagen konnten sich die Schüler in zwei getrennten Rennen messen. Der Vfl Brohl nutzte diese Kanuslalomregatta um mit der Schülermannschaft einen Vorbereitungswettkampf zur Deutschen Schülermeisterschaft in Günzburg zu absolvieren.

Marvin Katzenberger , Xaver Robrecht und Simon Hartmann vertraten die Farben des Vfl Brohl. Robrecht- Katzenberger ist die neue Besetzung im Zweierkanadier der Schüler Altersklasse A, die in ihren ersten Wettkämpfen gleich die Konkurrenz auf die Plätze verwies und an beiden Tagen siegte.

Rob-Kat

Simon Hartmann steuerte sein Kajak im teilnehmerstarken Feld der Schüler B an beiden Tagen auf den 2. Rang. Mit der gleichen Leistung startete Hartmann noch in der Einerkanadierdisziplin und erreichte auch hier an beiden Tagen Silber.

Marvin Katzenberger und Xaver Robrecht konnten dann ihre Klasse im K1 unter Beweis stellen. Im teilnehmerstärksten Feld der Schüler A war die Bilanz des ersten Tages mit Platz 6. für Katzenberger und Platz 7. für Robrecht erfreulich. Am Sonntag legte Katzenberger noch einen auf und belegte mit einer Top Leistung den undankbaren 4. Rang und verfehlte das Siegerpodest nur knapp. Robrecht fuhr in einem soliden Rennen auf Platz 8.

In der Kajakmannschaft startete der Vfl Brohl noch mit allen drei Schülern und erreichte den 3.Rang bei den Vereinsmannschaften. Mit dieser Bilanz schauen die Trainer und Betreuer gespannt auf den Saisonhöhepunkt die Deutschen Schülermeisterschaften am 16. - 17. Juni in Günzburg.

MaKa

 

10.06.12

Frühjahrs-Klassiker des VfL zum Leben erweckt

Brohl. Am vergangenen Christi-Himmelfahrts-Wochenende waren 20 Brohler Wassersportler im Karwendelgebirge unterwegs und ließen damit die frühere Standard-Tour zum Leben erwecken.

Isar_01

Vom Baisis-Lager auf dem Campingplatz "Isarhorn" in Mittenwald wurden zahlreiche Bäche in der Umgebung wie Isar, Ammer, Rißbach, Inn und Loisach gepaddelt. Unter der Leitung der jungen Wildwasserfahrer des Vereins - die zur Verstärkung der Gruppe auch befreundete Paddler aus Nachtbarvereinen eingeladen hatten - konnten die jugendlichen und jung gebliebenen Teilnehmer sicher an das Befahren natürlicher Alpengewässer herangeführt werden. Aufgrund des hervorragenden Wetters machte dabei auch der ein oder andere Schwimmer im eiskalten Gletscherwasser nichts aus.

Begeistert von den schönen Bergen und der Action auf den Bächen aber auch müde durch die Anstrengung und die lange Heimfahrt kehrte die Gruppe am Sonntag-Nacht nach Brohl zurück.

Die nächste Mehrtagestour der Brohler Wassersport-Jugend startet am ersten Augustwochenende an eine Wildwasser-Trainingsstrecke in der Nähe von Lyon in Frankreich.

Isar_02

 

03.06.12

Brohler Kanuten mit starken Ergebnissen

Kreuznach. Am ersten Maiwochenende fand in Bad Kreuznach an der Nahe die Süddeutsche Meisterschaft für das Jahr 2012 statt. An einem verregneten Wochenende kämpften Sportler jeden Alters um die Medaillen, die gleichzeitig als Qualifikationsrennen für die Deutschen Meisterschaften in allen Klassen und den Deutschland-Cup im Jugend-/Junioren- und Herrenbereich gewertet wurde.

Der VfL Brohl reiste mit 11 Sportlern an die Nahe. Am Samstag gingen zuerst die Schüler A an den Start. Bei den jungen Fahrern war das Ziel die Norm für die Deutsche Meisterschaft zu erreichen. Das Ziel hieß unter die besten 28 zu gelangen.

Kreuznach_01

Marvin Katzenberg zeigte mit 2 konstanten und schnellen Läufen, dass diese Hürde kein Problem ist und reihte sich auf Platz 11. ein. Xaver Robrecht hat im ersten Lauf noch große Problem, konnte sich jedoch mit einem starken zweiten Lauf auf Platz 26 einreihen und zog sein Ticket zur Deutschen Meisterschaft in Günzburg. Viel Pech hatte Maximilian Fitz- Gibbon, der Quellenstädter konnte seine Leistung nicht komplett abrufen landete auf Rang 35. Ebenfalls vom Pech verfolgt war Moritz Göbel. Im oberen Abschnitt war der junge Kanute immer sehr schnell unterwegs, verlor jedoch unten wertvolle Zeit und landete auf Rang 38 und erreichte leider nicht sein gestecktes Ziel.

In K1 der Schüler B schien es erst eine kleine Sensation zu geben. So steuerte Simon Hartmann sein Boot nach dem ersten Lauf auf Rang eins. Im zweiten Lauf wollte er aber zuviel und viel auf Rang 5. zurück. Alexander Fitz-Gibbon, der erst seit kurzem im Team dabei ist, konnte leider nicht sein Boot ins Ziel steuern und schied durch eine Kenterung aus.

Die erste Medaille sollte aber nicht länger auf sich warten. Mit Bronze bescherte Maximilian Fitz-Gibbon den VfL Brohl im Rennen der männl. Schüler A C1. Nun ging es Schlag auf Schlag. Im C2 der Herren fuhren nach einem Jahr Pause Kai Buchloh-Marc Rusche auf den 6. Platz und sicherten sich ihre Teilnahme an DM und Deutschland Cup. Ihre Vereins- kollegen Florian Mannheim und Tobias Mannheim holten eine weitere Bronzemedaille in diesem Rennen. Max Thelen fuhr im Feld der Junioren K1 und landete auf Rang 22.

Nach der verpatzten Qualifikation zur Nationalmannschaft nahm das Unglück für Florian Mannheim im C1 seinen Lauf. Er fuhr auf den undankbaren 4. Platz. Marc Rusche wurde in diesem Rennen Neunter. Seine ersehnte Medaille, und zwar die Silbermedaillie, holte Simon Hartmann nun im C1.

Kreuznach_02

Im Rennen der Herren K1 kämpften Kai Buchloh, Marc Rusche und Tobias Mannheim um die Norm und Medaillen. Hier erreichte Kai Buchloh den 17. Range und verpasste damit knapp die Norm. Marc Rusche steuerte sein Boot mit zwei soliden Läufen auf Rang 11 und wird beim Deutschland Cup und Deutscher Meisterschaft für den VfL an den Start gehen.

Mit Rang 3 brachte Tobias Mannheim die letzte Medaille an den Rhein. In den Mannschaftsrennen gingen für den VfL Brohl 3 Mannschaften an den Start. Simon Hartmann, Xaver Robrecht und Marvin Katzenberg reihten sich auf Rang 10 ein. Zu viele Strafsekunden verhinderten weiteres. Diese drei jungen Sportler werden den VfL Brohl auf der Deutschen Schüler Meisterschaft in Günzburg vertreten.

Ebenfalls verhinderten ein zu hohes Konto mit Strafsekunden eine vordere Platzierung bei den Jugend/Junioren 3 x K1. Max Thelen, Moritz Göbel und Maximilian Fitz-Gibbon reihten sich auf Rang 23 ein. Das Erfolgstrio von 2009 Tobias Mannheim, Marc Rusche und Kai Buchloh fand zur alten Form zurück und konnten sich über einen 5. Platz im Rennen der Herren 3 x K1 freuen.

Für die Kanuten des VfL Brohl war es mit 1 x Silber und 3 x Bronze eine erfolgreiche Meisterschaft, und zeigt dass die Sportler auf einem guten Weg sind für die Nationalen Meisterschaften in diesem Jahr.

 

18.05.12

Keine internationalen Einsätze für Brohler Kanuten

Brohl. „Das war das schlechteste Ergebnis seit Jahren“, war der Kommentar von Florian Mannheim nach den Wettkämpfen in Markkleeberg. Nach dem es in Augsburg nicht optimal lief setzten sich die Brohler Athleten stark unter Druck. Florian Mannheim konnte in der Einerkanadier Disziplin seinen Leistungsstand nicht abrufen und er belegte am Samstag den 15. Rang und so war dieses sein Streichergebnis.

Markkleeberg_01

Der letzte Wettkampf am Sonntag lief für den Brohler anfangs besser, doch im Finale der besten Acht konnte er sich nicht durchsetzen und belegte in der Endabrechnung der Rennen den 8. Platz. Dieser 8, Rang ist auch sein Ergebnis aus vier Rennen in dem das schlechteste Ergebnis gestrichen wird.

Tobias Mannheim konnte sich am Samstag auf einer sehr schwer gehangenen Strecke ins Finale der besten 10 Kajaker fahren. Mit dem 7. Platz stellte er seine Klasse in diesem hochwertigen Feld unter Beweis. Aber auch Tobias konnte sich im Finale nicht durchsetzen. Der 10. Rang am Samstag und der 13. Rang am Sonntag nachdem er das Finale auf dem 11.Platz knapp verfehlte waren nicht sein Ziel für dieses Wochenende.

Im Zweierkanadier konnten die Brüder am Samstag einen 11 Platz erreichen. Am Sonntag traten sie im Finale nicht an um ihre Kräfte für die Einzeldisziplin zu schonen.

Es ist ärgerlich nach einem harten Wintertraining nicht recht in die Wettkämpfe zu finden war ihre einhellige Meinung, doch auf den Boden fallen alle einmal - nur Aufstehen muss man können. Mit dieser Einstellung wollen sie den Deutschland Cup des Deutschen Kanuverbandes angehen und hier wieder ihre Klasse beweisen.

Markkleeberg_02

 

07.05.12

Abteilungsvorstand

 

Thomas Hommen

Abteilungsleiter

 

 

 

 

Marc Rusche (rechts)

Stv. Abteilungsleiter

 

 

 

 

 

Simon Hartmann (links)

Jugendvertreter

 

 

 

 

Edmund Steinen

Wanderwart


  

 

Michael Pulver

Jugendwart

 

Tobias Mannheim

Slalomwart

 

Moritz Göbel

Pressewart

 

 

Tobias Brandenburg

Bootshauswart